Sinik-Munich Logo


        Home :: Projektbeschreibung :: Programm :: Moderatoren :: Termine :: Anmeldung


 
Kontakt
 
Links
 

 

 

Sinik-Munich :: Moderatoren


Seit der Entstehung von Sinik-Munich im Jahr 2004 haben sich viele Studierende der Interkulturellen Kommunikation mit Zeit und Energie für das studentische Projekt engagiert. Einige von Ihnen haben ihr Studium bereits beendet und widmen sich nun neuen Aufgaben. Hier geht's zu den ehemaligen Teammitgliedern


Annarina Kemnitz
Annarina entdeckte während eines Freiwilligendienstes in Tansania, dass die kulturellen Hintergründe von Kommunikation, das ist, womit sie sich im Studium und auch darüber hinaus beschäftigen möchte. Sie hat Afrikawissenschaften im Bachelor studiert und ein weiteres Semester in Dar es Salaam, Tansania verbracht. Mit dem Masterstudium der Interkulturellen Kommunikation widmet sie sich nun den konkreten Situationen, in denen sich Menschen aus verschiedenen Kulturen begegnen. Sie möchte dazu beitragen, dass Unterschiede (an)erkannt werden und Wege gefunden werden, damit respektvoll und hilfreich umzugehen. Außerdem tanzt sie gern, spricht Swahili und genießt die Berge. Seit August 2017 ist Annarina Mitglied und zugleich Koordinatorin bei SINIK.
Annarina Kemnitz
 
   
Teresa Pérez
Auf die Frage wo genau “zuhause” ist hatte Teresa nie eine konkrete Antwort; sondern sehr viele: als gebürtige Spanierin hat sie über die Hälfte ihres Lebens im Ausland verbracht. Insgesamt ist sie mittlerweile 12 mal umgezogen und hat in Spanien, England, Deutschland, USA und den Arabischen Emiraten gelebt. Dadurch hat sie von klein auf gelernt sich zwischen verschiedenen Kulturen zu bewegen, unterschiedliche Lebensweisen zu respektieren und zu verstehen und sich in diesem ständigen Perspektivenwechsel zuhause zu fühlen. Ausserdem hat ihr das frühe Erlernen von mehreren Sprachen geholfen neue Welten zu entdecken und ihre Leidenschaft für die Kommunikation zwischen Kulturen geweckt. Deshalb hat sie sich nach ihrem Bachelorstudium in International Business für den Master in Interkulturelle Kommunikation entschieden. Sie freut sich sehr Teil des SINIK-Teams sein zu dürfen, um mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten und dabei anderen und sich selbst neue Perspektiven zu eröffnen. Zu ihren Lieblingsbeschäftigungen gehören ausserdem Tanzen, gut Essen und natürlich Reisen!
Teresa Pérez
 
   
Luisa Knabe
Luisa studiert seit dem Wintersemester 2015/16 Interkulturelle Kommunikation und ist seit diesem Semester Trainerin bei Sinik. Internationale Erfahrung sammelte Luisa bereits während ihrer Schulzeit. 2008/2009 verbrachte sie ein Schuljahr in Lettland. In diesem Jahr entdeckte sie ihr Interesse an fremden Kulturen und den Herausforderungen multikultureller Gesellschaften. Nach dem Abitur packte die gebürtige Kanadierin ihren Rucksack und zog für drei Monate quer durch den Osten Kanadas, um ihr Geburtsland besser kennen zu lernen. Nach ihrer Rückkehr studierte sie darauf hin ihren Bachelor in Empirischer Kulturwissenschaft und Germanistik in Tübingen. Im Sommer 2015 verbrachte Luisa nochmals 5 Monate in Ottawa, Kanada und absolvierte dort ein Praktikum an der Deutschen Botschaft. Auslandserfahrungen sieht Luisa als wertvolle Bereicherung für die eigene Persönlichkeit. Gerne möchte sie anderen dazu ermutigen solche Erfahrungen zu sammeln und dabei Helfen sich auf internationale Abenteuer vorzubereiten.
Luisa Knabe
 
   
Sebastian Epp
Erste interkulturelle Erfahrungen machte Sebastian während der Schulzeit bei mehrwöchigen Aufenthalten in Gastfamilien in Italien. Folglich zog es ihn auch im Zuge seines Studiums der Politikwissenschaft über das Erasmus Programm ins Bel paese. Dort beeindruckte ihn vor allem der Zusammenhalt und die positiven Energie der internationalen Studenten, aber auch die Art und Weise wie sich Gruppen von Studenten verschiedener Länder bildeten, zueinander und untereinander verhielten. Um diese Dynamiken zu verstehen entschied sich Sebastian für den Master der Interkulturellen Kommunikation. Er freut sich seine gewonnenen Einsichten bei Sinik einzubringen und ist seit Ende des Sommersemesters 2016 Mitglied und ehemaliger Koordinator.
Sebastian Epp
 
   
Carla Seidel
Das Interesse an Interkultureller Kommunikation wurde bei Carla ganz besonders durch einen zwei Schüleraustausch-Programme mit Peru und Indien geweckt. Nach der Schule verschlug es sie deshalb zunächst in den peruanischen Regenwald, wo sie einen einjährigen Freiwilligendienst absolvierte. Dieses Jahr intensivierte nicht nur ihre Faszination für das Land Peru mit seinen vielfältigen Landschaften und Klimazonen, sondern setzte auch viele Lernprozesse in Gang, die sie motivierten, im Anschluss Vergleichende Kultur- und Religionswissenschaft in Marburg zu studieren. Seit 2015 studiert sie nun den Masterstudiengang Interkulturellen Kommunikation in München. Durch ihre inzwischen mehrfachen Peru-Aufenthalte hat Carla fließend Spanisch gelernt, zudem spricht sie Französisch, Englisch und hat Grundkenntnisse im Arabischen und im Quechua.
Carla Seidel
 
   
Fynn Kaese
Fynn studiert seit Oktober 2015 den Master „Interkulturelle Kommunikation“ an der LMU München und ist seit Juli 2016 Mitglied des SINIK-Teams. Nachdem Fynn im Jahr 2010 ein FSJ in Argentinien absolviert hatte, begann er Lateinamerikanistik und Politikwissenschaft in Bonn zu studieren. Ein Auslandsjahr verschlug ihn 2013 wiederum für ein Jahr nach Buenos Aires. Nach dem Abschluss des Bachelors und eines Ausflugs in die „Friedens- und Konfliktforschung“ stellte Fynn fest, dass besonders die Interkulturellen Trainings eine ideale Möglichkeit sind Menschen für das Thema „kulturelle Konflikte“ zu sensibilisieren. Diese Möglichkeit und die Faszination für kulturelle Vielfalt und Kreativität bereiten ihm besondere Freude bei der Arbeit mit SINIK.
Fynn Kaese
 
   
Camille Beisel
Mit einem deutschen Vater und einer französischen Mutter ist Camille zweisprachig aufgewachsen. Bis zum Alter von 12 Jahren lebte sie mit ihren Eltern und zwei jüngeren Brüdern in Deutschland. Anschließend zog die Familie nach Versailles um. Dort besuchte Camille das Deutsch-Französische Gymnasium und begann, sich für Kulturen, Sprachen und die damit verbundenen Begegnungen zu begeistern. Nach dem Abitur konnte sie mit Auslandsaufenthalten in Australien und Spanien Interkulturalität neu erleben und ihren Erfahrungsschatz erweitern. In Australien arbeitete sie im „International House“, einem Internat einer Schule an der Gold Coast. Anschließend zog sie für weitere 6 Monate als Au Pair zu einer Familie in „Santiago de Compostela“, wo sie auch ihre Spanischkenntnisse vertiefen konnte. Nach dem Bachelor in dem bikulturellen Studiengang „Deutsch-Französische Studien“ hat sie im Wintersemester 2015/16 den Masterstudiengang „Interkulturelle Kommunikation“ an der LMU München begonnen. SINIK unterstützt sie seit Juli 2016. Heute freut sie sich, durch das Reisen und dank des Studiengangs „Interkulturelle Kommunikation“ vieles über sich selbst und ihre Vermischung von zwei Kulturen, sowie über interkulturelle Begegnungen gelernt zu haben.
Camille Beisel
 
   
Jon Michalski
Jon studiert seit dem WS 2015 Interkulturelle Kommunikation an der LMU und ist seit Ende des Sommersemesters 2016 Teil des SINIK Teams. Vorher absolvierte er seinen Bachelor im Fach Kommunikationswissenschaft an der Universität Salzburg. Jon ist drei-sprachig aufgewachsen (Deutsch, Spanisch, Englisch), da seine Eltern Deutsch und Bolivianisch sind und er außerdem ein Großteil seiner Kindheit in den USA verbracht hat. Somit war das Interesse an interkulturellen Themen schon seit sehr früher Zeit vorhanden. In seiner Freizeit spielt er sehr gerne Basketball und Trompete.
Jon Michalski
 
   
Laura Volbracht
Seit dem WS 2015/2016 studiert Laura Interkulturelle Kommunikation im Master an der LMU. Durch ihren Deutsch-Italienischen Hintergrund wurden ihr, ihre Leidenschaft für andere Kulturen und Sprachen, sowie das Interesse an interkulturellen Aspekten, bereits in die Wiege gelegt. Sie wuchs in Verona auf, wo sie bis zum Abitur gelebt hat. Danach entschloss sie sich in Italien zu bleiben und zog nach Florenz, wo sie den Bachelor in International Relations im SoSe 2014 abgeschlossen hat. Während ihrer Studienzeit hatte Laura die Möglichkeit verschiedene Auslandserfahrungen zu machen: Sie verbrachte sechs Monate in Australien und nahm am Erasmus Programm in Spanien teil, im Rahmen dessen sie für 8 Monate in Granada studierte. Diese Erfahrungen und die vielen, langen Reisen durch die Welt haben Lauras Interesse und Motivation gestärkt anderen Leuten zu helfen sich für einen erfolgreichen und harmonischen Auslandaufenthalt vorzubereiten. Genau aus diesem Grund engagiert sie sich auch bei SINIK. Ihre Interessen sind Fremdsprachen – sie spricht fließend Deutsch, Italienisch, Spanisch und Englisch – außerdem hat sie eine große Leidenschaft für Musik und Fotographie.


Laura Vollbracht
 
   
Vera Pelzer
Vera studiert seit 2015 Interkulturelle Kommunikation und ist seit Herbst 2016 Teil von Sinik. Ihr Interesse an unterschiedlichen Kulturen wurde durch eine 6-monatige Südostasienreise nach dem Abschluss der Schule geweckt. Außerdem verbrachte sie ein halbes Jahr als Au Pair in einer französischen Familie. Das Thema Interkulturalität kam dann während des Bachelorstudiums der Sozialen Arbeit wieder auf. Den Schwerpunkt setzte Vera hier auf die Bereiche Migration und Erwachsenenbildung – zwei Bereiche in denen sie inzwischen auch einige berufliche Erfahrungen sammeln konnte. In ihrer Freizeit ist sie gerne draußen unterwegs - zum Wandern oder Klettern - und nutzt außerdem jede Gelegenheit zu reisen.


Vera Pelzer
 
   
Sarah Well
Sarah wuchs als Tochter einer indischen Mutter und eines deutschen Vaters in der Nähe von München auf. Sie wurde bilingual mit Englisch und Bayrisch erzogen. Nach Abschluss ihres Abiturs verbrachte sie ein halbes Jahr in Kalkutta/Indien bei ihren Großeltern. Fasziniert von ihrer Zeit in Indien nahm Sarah - zurück in München - den Bachelor „Buddhistische und Südasiatische Studien“ auf, mit Schwerpunkt Indien. Sarah beherrscht außer Englisch Hindi und Urdu und spricht etwas Französisch. Zudem besitzt sie Grundkenntnisse in Chinesisch und Sanskrit. Sarah hat oft erlebt welche Probleme und Missverständnisse auftreten können, wenn Menschen unterschiedlicher Kulturen ohne genügend Wissen und Verständnis für einander zusammentreffen. Deshalb entschied sie nach Abschluss ihres Bachelors den Master „Interkulturelle Kommunikation“ aufzunehmen. Seit Herbst 2016 ist sie Mitglied bei SINIK. Sarah spielt Bratsche und hat neben dem Studium regelmäßig Konzerte mit den “Wellbappn”, einer Musikgruppe die bayrische Volksmusik mit politischem Kabarett verbindet.
Sarah Well
 
   
Gioia Bonso
In einem Dorf in der Nähe von Venedig ist Gioia geboren und großgeworden. Durch ihr Engagement in einer Entwicklungshilfegruppe erlebte sie aber schon als Teenager eine enge Zusammenarbeit mit Leute u.a. aus Brasilien, Peru und der Elfenbeinküste. Neben Englisch und Deutsch studierte sie während ihres Bachelors auch Portugiesisch. 2013 kam sie als Austauschstudentin nach München und erlebte ihren ersten richtigen Kulturschock, wovon sie aber sehr viel lernen konnte. Als sie ihre Bachelorarbeit über Migration in Deutschland schrieb, stellte Gioia fest, dass sie die Arbeit mit Migranten sehr ansprach. 2014 absolvierte sie einen einjährigen Master in "Migrationsfragen und Einwanderungsgesellschaft" und arbeitete parallel zum Studium in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Italien. Dort bemerkte Gioia, dass sie noch viel lernen musste, um mit unterschiedlichen Kulturen effektiv und angemessen kommunizieren zu können. Deswegen entschloss sie sich, den Master "Interkulturelle Kommunikation" in München zu studieren. Jetzt freut sie sich, bei Sinik tätig zu sein und andere Menschen bei der Begegnung mit dem kulturellen "Anderen" unterstützen zu dürfen."


Gioia Bonso
 
   
Klara Rauch
Im Rahmen eines Freiwilligendienstes in Ruanda setzte sich Klara viel mit (eigen-)kultureller Prägung auseinander und empfand die begleitenden Seminare als sehr hilfreich für das Leben in einem anderen Land. Diesen interkulturellen Austausch wollte sie auch wissenschaftlich betreiben und studierte zunächst in Leipzig Afrikastudien, anschließend den Master Interkulturelle Kommunikation in München. Während eines Auslandsemesters in der D.R. Kongo und weiteren Reisen durch afrikanische Länder sammelte sie Erfahrungen, die sie nun als ehrenamtliche Trainerin bei Sinik einbringt. Außerdem hat Klara viel Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, seit einem Jahr auch mit ihrem eigenen Sohn. Ihr Ziel als Trainerin ist es, „Aha-Erlebnisse“ der Teilnehmenden anzustoßen und zu begleiten. Somit bewirken die Trainings ein ständiges Weiterlernen bei ihr selbst.
Klara Rauch
 
   
Julia Blonska
Julia studiert seit dem Wintersemester 2014/15 Interkulturelle Kommunikation (Master) an der LMU und unterstützt Sinik als ehrenamtliche Trainerin seit 2015. Durch ihren polnischen Migrationshintergrund wurde sie schon früh mit interkulturellen Themen konfrontiert. Während eines Auslandssemesters in Madrid 2012 und eines sechsmonatigen Praktikums in Sydney im Rahmen ihres Bachelorstudiums der Kommunikation und des kulturellen Managements an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen entdeckte Julia ihr Interesse am Reisen und der Kommunikation zwischen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Julia spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch und Spanisch. In ihrer Freizeit singt Julia im Unichor der LMU, liest (besonders gerne historische Romane) und erkundet andere Kulturen auch in kulinarischer Hinsicht!
Julia Blonska
 
   
Nadja Ayoub
Seit 2015 ist Nadja Teil des Sinik-Teams. Als Deutsch-Ägypterin bewegt sie sich schon seit früher Kindheit zwischen zwei Kulturen. Sie ist in München aufgewachsen und hat ihren Bachelor in Kommunikationswissenschaft und Psychologie an der LMU absolviert. Im Rahmen ihres Bachelorstudiums verbrachte sie ein Jahr in Kairo, wo sie „Mass Communication“ an der Cairo University studierte. Neben dem Studium widmete sie sich in dieser Zeit vor allem der arabischen Sprache und bereiste Ägypten. Inspiriert durch ihre Erfahrungen in Ägypten entschied sie sich dafür, sich auch im wissenschaftlichen Rahmen mit Kultur auseinander zu setzen und begann 2014 mit dem Masterstudiengang „Interkulturelle Kommunikation“.
Nadja Ayoub
 
   
Mareike Paulus
Mareikes Interesse an anderen Kulturen wurde während ihres Auslandsjahres in Brasilien geweckt. So studierte sie anschließend im Bachelor Ethnologie in Freiburg und verbrachte ein Erasmussemester mit anschließendem Praktikum in Istanbul. Seit dem WS 2014/15 studiert sie im Masterstudiengang Interkulturelle Kommunikation in München. In ihrer Freizeit reist sie gerne, macht Musik, liest, und würde am liebsten noch ganz viele neue Sprachen lernen – bis jetzt spricht sie Deutsch, Englisch, Portugiesisch und ein wenig Türkisch. SINIK unterstützt sie seit August 2015. Es gefällt ihr, ihr eigenes Interesse an interkulturellen Begegnungen an andere weitervermitteln zu können und durch die Trainings anderen neue Perspektiven eröffnen zu können und auch selbst immer wieder die eigenen Ansichten und Überzeugungen zu hinterfragen.
Mareike Paulus
 
   
Josefin Olsson
Seit dem WS 2014/2015 studiert Josefin Interkulturelle Kommunikation im Master an der LMU. Davor war sie ein Jahr als Erasmusstudentin in München. Ihren Bachelor hat Josefin in Schweden in den Fächern Pädagogik und Germanistik abgeschlossen, wo sie geboren und aufgewachsen ist. Ihr Interesse für andere Kulturen und Sprachen hat früh begonnen, sie ist mit ihrer Familie oft im Ausland gereist. Vor ihrem Studium hat sie bereits längere Zeit in Neuseeland und in den USA verbracht. In Schweden (Lund) hat Josefin ehrenamtlich Freizeitaktivitäten und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund geleitet. In Deutschland ist Josefin aktives Mitglied in einer Organisation, die internationale Work Camps organisiert. In ihrer Freizeit singt sie im Chor, tanzt und besucht gerne Seminare und Veranstaltungen im interkulturellen Bereich. Sie spricht fließend Schwedisch, Deutsch und Englisch. Mit ihrem Engagement und ihren Erfahrungen unterstützt Josefin SINIK seit 2015 als ehrenamtliche Trainerin.
Josefin Olsson
 
   
Marie Ostermann
Maries Interesse für Interkulturelles begann mit ihrem Auslandsschuljahr 2007/2008 in den USA. Sie studierte im Bachelor Kulturwissenschaften (Sprach- und Sozialwissenschaften) in Frankfurt/Oder und verbrachte ein Auslandssemester in Santiago de Chile. Bereits im Bachelor war sie interkulturelle Peer Tutorin, d.h. sie gab interkulturelle Workshops für Mitstudierende. Seit 2014 arbeitet sie als Deutsch als Fremdsprache Lehrerin freiberuflich. Seit Sommer 2015 unterstützt sie die Interkulturelle Beratungsstelle der LMU und gibt auch außerhalb von Sinik interkulturelle Trainings, z.B. für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Fahrrad, liest gute Bücher oder reist – am liebsten durch die ganze Welt.
Marie Ostermann
 
   
Katerina Shapiro
Katerina Shapiro migrierte mit ihrer Familie 1997 aus der Ukraine nach Deutschland. Sie studierte 2009-2012 Deutsch-Französische-Studien an der Universität Regensburg. Im Rahmen dieses Bachelorstudiums verbrachte sie ein Jahr in Frankreich, als Studentin an der Blaise-Pascal-Université Clermont-Ferrand. Längere Zeit engagierte sie sich neben dem Studium im Ausländerbeirat der Stadt Regensburg. Um den eigenen kulturellen Horizont zu erweitern entschied sie sich für das Studium der Interkulturellen Kommunikation in München. Katerina ist seit 2013 ein SINIK-Mitglied.
Katerina Shapiro
 
   
 
 
 
     

        Sinik-Munich : Intercultural Trainings - Interkulturelle Trainings für Studenten
        2014 by Sinik-Munich •  info@sinik-munich.de   •  Disclaimer